Seife mit viel Tonerde die Zweite

Wie bei meiner letzten Seife mit viel Tonerde habe ich mich am Rezept von humblebee&me orientiert. Nur dieses Mal habe ich den Rindertalg mit Straußenfett ersetzt. Dieses außergewöhnliche tierische Fett hatte ich von jemand aus unserem tollen Forum (www.seifen4um.de) ertauschen können - super !

 

Rezept: Straußenfett, Kokosöl, Olivenöl, Kaolin, Sheabutter, Rizinusöl

Duft: Million Dreams (DM) und Dragonsblood (GF)

Farbe: Chambray WEP

ÜF: 10%

 

Die Verarbeitung gestaltete sich wie erwartet unproblematisch. Da ich bei dieser Seife einen Duftrest aufbrauchen wollte, habe ich zwei tolle Düfte miteinander kombiniert: Million Dreams vom Kosmetic Kitchen, einer Marke des DM, und Dragonsblood von Gracefruit. Leider scheinen die Düfte von Kosmetic Kitchen nicht mehr im DM geführt zu werden, also wird es hier leider keine Fortsetzung geben, schade. Der Duft riecht nämlich herrlich nach Rasierwasser für die Herren von Welt! Dragonsblood riecht ebenfalls männlich herb, mit einem Hauch von Patchouli.

Gefärbt habe ich die Seife wegen den Düften uni - Million Dreams dickte in der Vergangenheit zügig an. Genutzt habe ich hierfür Chambray von Vita von Waldehoe. Dies ist eigentlich ein Blau! Die Duftkombi scheint mit der Farbe so ihre Späße getrieben zu haben. Das Grün, das hierbei entstanden ist, gefällt mir jedoch außerordentlich gut.

 

Nun bin ich gespannt, ob sich nach der Reifezeit ein Unterschied zur ersten Seife mit Tonerde feststellen lassen wird! Den Artikel zur ersten Seife der Testreihe findet ihr hier .