... die Verpackung - Plastik?

So wenig wie nur möglich!

Die Vermeidung von Plastikmüll ist auch bei mir ein großes Thema. Aus diesem Grunde verpacke ich die Haarseifen und die Gesichtsseifen in Papiertüten für ein Minimum an Plastik. Die Seifen vom Block sind in Cellophan - auch Zellglas genannt - verpackt. Dies ist eine atmungsaktive, Wasserdampf durchlässige Folie aus regenerierter Cellulose. Und damit zum Teil kompostierbar bzw. biologisch abbaubar.

 

Füllmaterial in den Paketen wird von mir nicht extra gekauft (sofern Plastik), sondern von eigenen Paketen wiederverwendet. Es wird nichts vergeudet. Ansonsten nutze ich Packpapier zum Abpolstern der Produkte.

 

Duftsteine sind gezwungenermaßen in Plastiktütchen verpackt, damit das Parfümöl nicht durchdrückt und der Duft lange erhalten bleibt.

 

Die Geschenksets sind aus Ermangelung einer durchsichtigen Alternative in Plastikfolie verpackt.

 

Die Deocreme wird in Alu-Tiegeln geliefert.

 

Die Reinigungsmousse ist - aus Ermangelung einer sinnvollen und wirtschaftlichen Alternative - in durchsichtigen PET-Tiegel abgefüllt. Alu-Tiegel wären in dieser Größe zu teuer. Glas auf der anderen Seite macht auf dem Badewannenrand oder in der Dusche nur wenig Sinn, zu schnell verletzt man sich an Scherben, wenn doch mal was zu Bruch geht.