Ein Stück Göttlichkeit aus der Reihe

„Minerva“

Eine wunderbare Handseife mit

 

Kokosöl – pflegt mit wichtigen Fettsäuren, wirkt antibakteriell, spendet Feuchtigkeit

Sonnenblumenöl HO - sehr vitaminreich, schützt die Haut vor Umwelteinflüssen und reinigt mild

Reiskeimöl - enthält viel Vitamin E und weitere natürliche Antioxidantien

Kakaobutter - beruhigt und schützt strapazierte Haut 

 

Diese Seife ist in der Formulierung etwas härter, damit sie sich durch den häufigen Gebrauch beim Händewaschen nicht so schnell verwäscht. Sie schäumt üppig und reinigt die Hände mild.

 

 

Minerva ist eine römische Göttin. Sie wurde als Göttin des Handwerks, der Weisheit und der schönen Künste verehrt, sodass sie als Namensgeberin für meine Handseife hervorragend passt.

  

Die Minerva ist auf Bestellung in allen zertifizierten Duftrichtungen erhältlich:

 

- unbeduftet: allein die Öle verleihen der Seife ihren Duft

- Rose 

- Lavendel

- Ceder/Safran: holzig und warm, männlich gleichzeitig frisch und herb

- Hafer/Milch/Honig: warmer, süßer Duft

- Blumengarten (ehemals Geisha Spring): blumiger Duft u.a. mit Lotus, Freesien, Pfingstrose, Lilien und Nelken

- Kokos/Vanille (ehemals Coconut): Kokos mit einem Hauch Vanille

- Haselnuss/Cardamon (ehemals Dupe): einem bekannten After-Shave nachempfunden

- Frisch&Fruchtig (ehemals Fortune): eine herrliche Mischung aus Früchten und dunkler, herber Basisnote

- Drachenblut (ehemals Dragonheart): hier vereint sich fruchtig und schwer, süß und tiefgründig, abgerundet mit einem Hauch von Gewürzen

- Patchouli/Orange (ehemals Fate): dieser Duft ist vielschichtig und umfängt die Nase mit Patchouli, Elemi, Gardenie und Orange

- Zitronenverbene (ehemals Lemon/Verbena): der unverwechselbar zitronige Geruch von Verbene

- Früchtecocktail (ehemals Sexy Beach): süß und fruchtig mit einem dunklen balsamischen Unterton

- Citrus/Herbholzig: auf holzig-warmer Basis liegt eine Cyphrenote, abgerundet mit leichten Fruchtanklängen

Allgemeine Hinweise

Tipp: Die Seife nach dem Duschen auf einem Waschlappen oder (besser) einer Luffah-Scheibe trocknen lassen. Sie bleibt so besser in Form und ist ergiebiger. Seifen sollte nach der Benutzung komplett abtrocknen. 

 

Seifen kühl und trocken lagern. Sie sind nicht zum Verzehr geeignet

 

Tipp: Für besonders viel Schaum kann eine Duschblume (auch Tuff oder Duschpuschel genannt) genutzt werden. Diese synthetisch hergestellten Schwämme schäumen die Seife besonders gut auf und peelen die Haut sanft. Sie sind bei 60C in der Waschmaschine waschbar und sollten regelmäßig gewaschen bzw. getauscht werden.