Ein Stück Göttlichkeit aus der Reihe

„Aphrodite“

Eine pflegende Duschseife mit

 

 

Olivenöl – besitzt heilende, entzündungshemmende Eigenschaften

Mandelöl - wirkt reizlindernd, pflegend und schützend

Sheabutter – bindet Feuchtigkeit in der Haut, wirkt entzündungshemmend 

Kokosöl – pflegt mit wichtigen Fettsäuren, wirkt antibakteriell, spendet Feuchtigkeit

 

 

Diese Seife zaubert einen wunderbar weichen Schaum auf die Haut. Sie spendet viel Feuchtigkeit und pflegt die Haut samtig zart. 

 

 

Aphrodite ist in der griechischen Mythologie eine der 12 mächtigen Hauptgottheiten im Olymp. Sie ist die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde. Einer Erzählung nach wurde sie aus Meeresschaum geboren - deshalb oft der Beiname "Schaumgeborene". 

Die Aphrodite ist in 8 Duftrichtungen erhältlich:

 

- unbeduftet: allein die Öle verleihen der Seife ihren Duft

- Rose 

- Lavendel

- Ceder/Safran: holzig und warm, männlich gleichzeitig frisch und herb

- Hafer/Milch/Honig: warmer, süßer Duft

- Geisha Spring: blumiger Duft u.a. mit Lotus, Freesien, Pfingstrose, Lilien und Nelken

- Coconut: Kokos mit einem Hauch Vanille

- Dupe: einem bekannten After-Shave nachempfunden

 

Weitere Duftrichtungen finden Sie bei meinen anderen Seifen.

Allgemeine Hinweise

Tipp: Die Seife nach dem Duschen auf einem Waschlappen oder (besser) einer Luffah-Scheibe trocknen lassen. Sie bleibt so besser in Form und ist ergiebiger. Seifen sollte nach der Benutzung komplett abtrocknen. 

 

Seifen kühl und trocken lagern. Sie sind nicht zum Verzehr geeignet

 

Tipp: Für besonders viel Schaum kann eine Duschblume (auch Tuff oder Duschpuschel genannt) genutzt werden. Diese synthetisch hergestellten Schwämme schäumen die Seife besonders gut auf und peelen die Haut sanft. Sie sind bei 60C in der Waschmaschine waschbar und sollten regelmäßig gewaschen bzw. getauscht werden.