die Dritte im Bunde: Seife mit viel Tonerde

Hier ist sie nun: die dritte Seife meiner Testreihe zu tierischen Fetten - dieses Mal mit Gänseschmalz. 

Das Fett hatte ich - wie auch den Strauß - von einer lieben Siederkollegin aus dem Seifen4um bekommen.

 

Rezept: Gänseschmalz, Kokosöl, Olivenöl, Kaolin, Sheabutter, Rizinusöl

Duft: Vanilla Fudge (Verseifer)

Farbe: Caput Mortem WEP

ÜF: 10%

 

Die Verarbeitung verlief unproblematisch. Ich habe den Duft nur in den roten Teil der Seife gegeben, da ich vermute, dass er verfärbt. Der Duft war brav, nichts zog an.

Generell ist es ja so, dass das ätherische Öl Vanille ins bräunliche verfärbt, so bestimmt auch bei diesem Parfümöl. Das wäre bei dem Rot hier allerdings nicht schlimm.

Lassen wir uns mal überraschen, wie die Seife nach der Reifezeit aussieht und wie sie sich dann wäscht!