Hundeseife mit Neem-Öl

Was mögen unsere Hunde denn lieber als sich im Schlamm zu wälzen? Und was stört unsere lieben Hundchen in der freien Natur am meisten - Insekten! Aus diesen zwei Gedanken ist diese Seife hier entstanden:

 

Rezept: Rindertalg, Kokosöl, Olivenöl, Sheabutter,  Rizinus, Kaolin, Neemöl zur Überfettung

Duft: keiner

Farbe: keine

ÜF: ca. 10%

 

Die Seife entstand OHP, ist also heißverseift. Der große Vorteil bei diesem Verfahren ist, dass das Überfettungsöl erst nach dem Verseifungsprozess dazu gegeben wird. Somit ist das wertvolle Öl komplett zur Pflege vorhanden.

 

In diesem Fall ist das das Neem-Öl. Diesem Öl wird nachgesagt, dass es insektenabwehrende Eigenschaften besitzt. Es hat einen etwas eigenwilligen Geruch, man gewöhnt sich aber recht schnell daran. 

 

Das Fell meines Hundes war nach dem ersten Testen dieser Seife wunderbar glänzend und fluffig :) Eine Win-Win-Situation, wenn das Neem-Öl wirklich das hält, was es verspricht!